„Wenn das Besondere Standard ist.“ lautet der Slogan von S&D Blechtechnologie GmbH. Damit das so bleibt, arbeitet das Unternehmen ständig an seiner Entwicklung.
Ich bin als Unternehmensberater regelmäßig bei den Themen Prozessoptimierung, Digitalisierung und Vertrieb mit eingebunden. Deshalb darf ich von meinem Referenzkunden an dieser Stelle schreiben.

Wer ist die Firma S&D Blechtechnologie GmbH aus Zemmer?

S&D Blechtechnologie GmbH aus Zemmer in Rheinland Pfalz ist ein metallverarbeitender Betrieb mit dem Schwerpunkt Blechverarbeitung. Alois Spieles und Ralf Donell sind die Geschäftsführer.

Die Produktion ist auf dem neusten Stand

Zusätzlich zu einer Bystronic 10kW und 4kW Fiber-Laserschneidanlage, einer Bystronic Wasserstrahlschneidanlage hat das Unternehmen 4 Bystronic Abkantbänke. Außerdem verfügt S&D aktuell über Kompetenzen in der Konstruktion und im Schweißen von Stahl , Edelstahl und Aluminium. Weiterhin runden derzeit eine eigene Pulverbeschichtung, ein 3-Achs-CNC Bearbeitungszentrum und eine eigene Logistik das Leistungsspektrum ab.

Laser-/Kantteile aus Edelstahl
Laser-/Kanteile aus Edelstahl

Dementsprechend reichen die Produkte vom Laserteil bis zu umfangreichen Baugruppen. Somit bekommen die Kunden von S&D eine Dienstleistung ganz nach Wunsch. Diese kann bei der Konstruktion der Bauteile beginnen und mit dem Verpacken von verkaufsfertigen Endprodukten und der Logistik zum Endkunden enden. Ein Beispiel dafür sind fertige Trainingsgeräte für Physiotherapeuten.

Unterstützung durch Digitalisierung

Neben den Modernen Maschinen und Werkzeugen ist S&D zudem, zur Unterstützung der Mitarbeiter und Maschinen, in der digitalen Transformation weit fortgeschritten. Die Digitalisierung hilft bei der Prozessoptimierung.

Der Blechverarbeiter setzt, auf den Betrieb abgestimmte, Softwareprodukte ein:

  • Eine ERP-Software als Branchenlösung für die Blechverarbeitung. Mit einer integrierten Laserteil-Kalkulation und einer bidirektionalen Schnittstelle zur CAM-Software.
  • Die CAM-Software BySoft 7 Plant Manager (PMC) zum programmieren, planen und überwachen der Wasser- und Laserschneidanlagen.
  • BDE-Terminals in der Fertigung zur Auftragszeiterfassung und zur Rückmeldung des Produktionsstatus an das ERP-System in Echtzeit.
  • Tabletts für die Mitarbeiter in der Produktion für Informationen zu anstehenden Fertigungsaufträgen und als BDE mit Rückmeldung an die ERP-Software in Echtzeit und PZE.
  • Smartphones mit einer Versand-APP zur Erfassung von Bildern der Produkte im Warenausgang zu den Lieferscheinen im ERP-System.
  • Ein Dokumentenmanagementsystem (DMS) mit integrierten Workflows, für digital gesteuerte und überwachte Arbeitsabläufe.
  • Eine Business Intelligence Software (BI) zur Auswertung von Prozessdaten und Unternehmensdaten.
  • Ein Anzahl von Schnittstellen zum Import von externen Auftragsdaten und zum Export von Daten.
  • Eine moderne 3D-CAD-Software.

Das Unternehmen beschäftigt aktuell mehr als 90 Mitarbeiter.

Warum arbeiten wir zusammen?

Der Blechverarbeiter S&D wächst seit Jahren kontinuierlich und ist sehr erfolgreich. Trotzdem ist den beiden Unternehmern bewusst, das dies eine Momentaufnahme ist. Schließlich finden auch bei S&D ständig viele Veränderungen im Unternehmen statt. Bedingt durch die Kunden, neue oder geänderte Produkte, neue Mitarbeiter, durch gesetzliche Bestimmungen, durch das voranschreiten der Digitalisierung oder durch wirtschaftliche Rahmenbedingungen.

Folglich ist diese positive Geschäftsentwicklung nur möglich, weil die Geschäftsführer regelmäßig die vorhandenen Prozesse und Arbeitsweisen im gesamten Unternehmen überprüfen lassen.

Wir hinterfragen und diskutieren in unseren regelmäßigen Workshops die Arbeitsweisen in der Verwaltung und in der Fertigung. Hierdurch entdecken wir vielfach Potentiale für eine Prozessoptimierung oder sinnvolle Möglichkeiten zur Digitalisierung von Aufgaben.

Infolgedessen definieren wir Maßnahmen, Ziele und Termine zur Umsetzung.

Des Weiteren erarbeiten wir, auf der Basis der Unternehmens- und Unternehmerziele, Chancen und Möglichkeiten zur weiteren Geschäftsentwicklung, z.B. durch einen gezielten Vertrieb, einer Gewinnung von neuen Kunden in den Zielgruppen.

Mein Blick von außen und meine objektive Betrachtung als externer Berater geben in den Workshops neue Impulse und Ideen. Somit helfen meine Erfahrungen aus den Bereichen IT, Metallverarbeitung, Vertrieb und Unternehmensleitung, um bei der Prozessoptimierung und Unternehmensentwicklung konstruktiv und beratend S&D zu unterstützen.

Wie arbeitet der Lohnfertiger in 10 Jahren?

Eine zentrale Frage die Ralf Donell, Geschäftsführer der S&D Blechtechnologie GmbH und mich auf unserem diesjährigen Herbst-Workshop beschäftigt hat!

Unsere Gedanken dazu, wie sich ein Unternehmen der Lohnfertigung in den kommenden 10 Jahren verändern wird, basieren auf unseren unterschiedlichen Sichtweisen, Kenntnissen und Erfahrungen. Schließlich kann Ralf Donell, als Inhaber eines Betriebes mit Lohnfertigung andere Aspekte beisteuern als ich, als Unternehmensberater, mit meinen Erfahrungen aus vielen Metallverarbeitungsbetrieben und meinem Wissen aus der IT.

Noch digitaler, noch mehr Dienstleistung!

Wir glauben das die Lohnfertigungsbetriebe der Zukunft noch mehr Dienstleistungen für ihre Kunden übernehmen werden. Der Kunde wird noch mehr von seinen Aufgaben an den Lohnfertiger Outsourcen. Damit ist der Kunde auf der einen Seite flexibler und kalkulierbarer bei seinen Kosten. Auf der anderen Seite muss sich der Lohnfertiger darauf vorbereiten diese Aufgaben übernehmen zu können.

Allerdings steigt mit dem wachsenden Grad des Outsourcing auch die Abhängigkeit der beiden Partner von einander.

In den Produktionsverfahren sind derzeit keine großen Veränderungen zu erwarten. Lediglich mit dem weiteren voranschreiten der Digitalisierung wird in vielen Betrieben ein Wandel stattfinden.

Mit dem digitalen Wandel werden die meisten Veränderungen geschehen. Dementsprechend auch in der Metallverarbeitung. Somit können wir uns in 10 Jahren z.B. folgende Anwendungen vorstellen:

  • Eine automatische Kalkulation von mehrstufigen Bauteilen nur auf Basis der Zeichnungen.
  • Die Konstruktion von Bauteilen über eine beschreibende Spracheingabe.

Des Weiteren werden die Kunden mehr Einblicke in den aktuellen Bearbeitungsstand der Artikel fordern und bekommen. Dieses wird durch die steigende Anzahl der Vernetzungen der IT mit den Maschinen (Stichwort Industrie 4.0) möglich werden. Mit „Industrie 4.0“ sorgt die Digitalisierung an dieser Stelle für mehr Transparenz, aber auch für weitere mögliche Prozessoptimierungen und Effizienz in den Firmen.

S&D ist auf dem Weg

S&D ist sehr gut vorbereitet für die Zukunft.

Es gab z.B. lange die Vision von Tabletts in der Produktion. Seit diesem Jahr arbeiten die Mitarbeiter in der Fertigung bei S&D damit. Mit der Anwendung haben die Werker eine Übersicht über ihren Arbeitsvorrat. Weiterhin können sie Informationen und Zeichnungen zu dem Bauteil oder Hinweise zu Ihrem Arbeitsgang einsehen. Die Zeiterfassung und Rückmeldung über produzierte Stückzahlen sind ebenfalls enthalten.

Das Unternehmen ist damit ein Vorreiter!

Aus diesem Grunde arbeiten wir immer weiter an den Themen der Prozessoptimierung und Digitalisierung.

Ich unterstütze auch gerne Sie und Ihr Unternehmen. Nehmen Sie einfach Kontakt zu mir auf:

Telefon +49 5203 46 48 992
Mobiltelefon +49 160 99 640 860
E-mail kontakt@oberschelp.de